Win 10/11 Updates zum Pachday Mai 2022

Der zweite Dienstag im Monat ist der Patchday bei Microsoft, auch im Mai. Da werden dann neue Updates verteilt – Sicherheitslücken werden geschlossen, Funktionen fehlerfrei gemacht und neue Möglichkeiten erprobt. Microsoft verteilt Aktualisierungen für alle unterstützten Versionen von Windows, sprich: auch Windows 10 und Windows 11 werden bedient.

Ab dem 10. Mai 2022 haben die Home- und Pro-Editionen von Windows 10, Version 20H2, und alle Editionen von Windows 10, Version 1909, das Ende des Supports erreicht. Das Sicherheitsupdate vom Mai 2022, das am 10. Mai veröffentlicht wurde, ist das letzte verfügbare Update für diese Versionen.

Zur Kontrolle, ob ihr die neueste Version installiert habt, hilft folgende Liste. Dort findet ihr jeweils die aktuellsten Build-Nummern für die einzelnen Windows-Versionen. Prüft eure installierte Versionsnummer mit dem Tastaturbefehl Windows + R, um den Ausführen-Dialog zu öffnen, die Eingabe «WinVer» ruft dann die Versionsanzeige auf.

Windows 10 Versionen:

  • Windows 10 Version 21H2, KB5013942 (Build 19044.1706)
  • Windows 10 Version 21H1, KB5013942 (Build 19043.1706)
  • Windows 10 Version 20H2, KB5013942 (Build 19042.1706)
  • Windows 10 Version 1909, KB5013945 (Build 18363.2274)
  • Windows 10 Version 1809, KB5013941 (Build 17763.2928)
  • Windows 10 Version 1607, KB5013952 (Build 14393.5125)
  • Windows 10 Version 1507, KB5013963 (Build 10240.19297)

Wie sicher sind Ihre Passwörter

Verfügen ihre Passwörter über eine genügende Stärke? In der heutigen Zeit ist es sehr
wichtig im Internet über starke Passwörter zu verfügen. Sei es in Bankingapps,
Kundenkonten von Onlineshops und anderen Applikationen auf welchen sie ein Konto
eröffnet haben. Nur mit einem starken Passwort können sie sich vor Missbräuchen
weitgehend schützen. Überprüfen sie die Stärke ihrer Passwörter unter folgenden Link
(Datenschutzbeauftragte Kanton Zürich):
https://www.passwortcheck.ch

Als PDF anzeigen

Microsoft Patchday April 2022 Windows 10/11

Zum monatlichen Patchday schließt Microsoft wieder eine große Anzahl an Sicherheitslücken «128». Davon ist eine Schwachstelle öffentlich bekannt, für eine andere Windows-Lücke gibt es bereits Exploits. Die Updates sollten daher möglichst schnell installiert werden.

Für jede Windows 10 “Hauptversion” veröffentlicht Microsoft ein eigenes kumulatives Update, welche die entsprechenden Windows 10 Versionen auf neue Build-Nummern hebt:

  • Windows 10 Version 21H2 Build 19043.1620
  • Windows 10 Version 21H1 Build 19042.1620
  • Windows 10 Version 20H2 Build 19041.1620
  • Windows 10 Version 2004 Build 19041.1415 Serviceende
  • Windows 10 Version 1909 Build 18363.2158 Serviceende
  • Windows 10 Version 1903 Build 18362.1256 Serviceende
  • Windows 10 Version 1809 Build 17763.2746
  • Windows 10 Version 1803 Build 17134.2208 Serviceende
  • Windows 10 Version 1709 Build 16299.2166 Serviceende
  • Windows 10 Version 1703 Build 15063.2108 Serviceende
  • Windows 10 Version 1607 Build 14393.5006 Serviceende
  • Windows 10 Version 1511 Build 10586.1540 Serviceende
  • Windows 10 Version 1507 (RTM) Build 10240.19235 Serviceende

Ebenso für Windows 11:

  • Windows 11 Version 21H2 Build 22000.593